Nehmen wir den Fall an, dass Sie mit Ihrem derzeitigen Hosting-Anbieter nicht mehr zufrieden sind. Möglicherweise haben Sie bereits einen neuen Anbieter gefunden, der Ihren Anforderungen an Speicherplatz, Sicherheit und Funktionalität gerecht wird. Jetzt ist es an der Zeit, den Domainnnamen zu übertragen. Auch wenn der alte Service-Provider die Domain für Sie registriert hat, ist sie nicht an diesen Provider gebunden. Wenn Sie nachweisen können, dass Sie der tatsächliche Eigentümer Ihres Domainnnamens sind, können Sie ihn mit oder ohne Hilfe des Hosting-Providers übertragen. Hierfür benötigen Sie den Auth-Code.

Was ist ein Auth-Code?

Der Auth Code (kurz für Authorization Code) wird oft auch als AuthInfo Code bezeichnet. Andere Bezeichnungen sind EPP-Code (kurz für Extensible Provisioning Protocol Code), EPP-Autorisierungscode oder Transferschlüssel. Es handelt sich um eine Art Domain-Passwort, das nur dem registrierten Benutzer oder Besitzer eines Domain-Namens bekannt ist. In den meisten Fällen besteht es aus 6 bis 16 Zeichen und ist eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Wenn eine Domain von einem Registrar oder Provider zum anderen übertragen wird, dient der Auth-Code als Identität. Ihr neuer Provider wird Sie nach dem Verifizierungscode fragen, um die Domain auf seinem Server zu hosten. Nur so kann er sicher sein, dass Sie der registrierte Inhaber sind und das Risiko eines falschen Domaintransfers vermeiden.

Wie erhalte ich den Schlüssel für die Domaintransferberechtigung?

Das hängt ganz von der Art Ihrer Domain ab. Wenn Sie beispielsweise eine .com-, .net-, .org-, .de-Domain besitzen, benötigen Sie einen EPP-Code. Wenn Sie eine dieser Domainn übertragen möchten, müssen Sie sich an Ihre derzeitige Registrierungsstelle wenden, die Ihnen den EPP-Code für Ihren Domainnnamen mitteilen wird. Sobald Sie den EPP-Code erhalten haben, leiten Sie ihn bitte an die neue Registrierstelle weiter, die dann den Domainnnamen auf Sie überträgt.

Was geschieht, wenn der Anbieter sich weigert, den Code zu übermitteln?

In den meisten Fällen ist es relativ einfach, den Code zu erhalten. Der Provider wird Ihnen den Authinfo-Code bereitwillig anbieten. Wenn die Domain von Ihnen und auf Ihren Namen registriert wurde, haben Sie Anspruch auf diesen Code, und der Provider kann ihn nicht verweigern. In den meisten Fällen wird der Provider Ihnen erlauben, den Auth-Code direkt über das Kontrollpanel zu erhalten, wie in unserem Fall. Wenn der Provider sich weigert, kann sich der Inhaber der Domain direkt an die Registrierungsstelle wenden, um den Code zu erhalten.

Schlusswort

Es ist einfach, Ihren AuthInfo-Code zu erhalten. In den meisten Fällen stellt der Provider den Code zur Verfügung; wenn er ihn verweigert, können Sie ihn direkt bei der Registrierungsstelle anfordern.

Wordpress Managed Hosting

Wordpress Webseite

Free Nextcloud Hosting

gelöschte Domain